Wie sauer bist du wirklich? - Die 28-tägige Challenge, um den Körper zu entsäuern Start: 01.07.2019 - Ende: 28.07.2019 oder Start 01.08.2019 - Ende 28. August 2019

Geht es Dir auch so:

  • andauernde Schmerzen und Verspannungen
  • Schlaflosigkeit und bleierne Müdigkeit
  • Hautprobleme
  • Unerklärlich Magen- und Darmerkrankungen
  • Chronischen Erkrankungen oder Allergien
  • Probleme mit den Zähnen und/oder Knochen
  • Beschwerden, für die es keinen erklärbaren Grund gibt?

Wenn auch Du dich bei einer, oder sogar gleich mehreren, dieser Beschwerden wiedererkannt hast, dann ist es höchstwahrscheinlich, dass Du übersäuert bist…

 

Aber, wie kann es denn überhaupt soweit kommen?

 

In unserer modernen Gesellschaft gibt es ein Überangebot an schnell verfügbarem Essen, es herrscht permanenter Druck und man ist Umweltbelastungen hilflos ausgesetzt. Hinzu kommt noch, dass wir uns nicht ausreichend bewegen und uns zu wenig Zeit für bewussten Ausgleich nehmen.

 

Eine chronische Übersäuerung kann Auslöser für viele Erkrankungen sein, aber die gute Nachricht ist:

 

Man kann diesen Zustand mit einfachen Mitteln, ein bisschen Disziplin und dem Willen zur Veränderung umkehren, um wieder mehr Lebensqualität zu spüren.

 


Dem Krebs den Schrecken nehmen – „Die 4-wöchige Präventions-Challenge gegen Krebs“   Wie die erste Challenge gelaufen ist und was die Teilnehmer darüber sagen

Pünktlich zum Weltkrebstag, am 04.02.2019, starteten 26 Teilnehmer zu einer 4-wöchigen „Expedition“, um etwas für sich zu tun und etwas darüber zu erfahren, wie sie sich auf Dauer vor Krebs schützen können.

 

Jeder, der einen WhatsApp-Zugang hat, bereit war täglich, und über das Projekt hinaus, etwas für sich uns seine Gesundheit zu tun, konnte an diesem Projekt teilhaben. Die Investition für diese Challenge belief sich auf lediglich € 1,-- pro Tag, ein wohl eher symbolischer Wert.

 

Wie schon in der letzten Challenge war es mir besonders wichtig, die Palette der täglichen Informationen breitgefächert zu halten. Dies besonders deshalb, damit alle Teilnehmer ihre Bereiche finden in denen sie sich, entweder besonders gut auskannten oder noch einiges dazu lernen wollten. Neben den Hauptthemen wie Bewegung und Ernährung, gab es unter anderem auch immer wieder Tipps zur Regeneration, Stressvermeidung, Bewusstwerdung und Immunsteigerung. Außerdem wurden Krebsförderer und Krebsverhinderer genauer unter die Lupe genommen. Die genaue Ausschreibung des Prejektes steht weiter untem im Verlauf.

 

Besonderes Highlight für mich war der phasenweise rege Austausch innerhalb der Gruppe, so gab es viele neue Ideen und Tipps aus der Gruppe, was meines Erachtens die Challenge besonders bereicherte und bunt machte.

 

Wie geht es jetzt weiter:

  • Im kommenden Jahr, pünktlich zum Weltkrebstag, wird dieses spannende Projekt erneut angeboten.
  • Die Gruppe bleibt weiterhin zusammen und tauscht sich über neue Erfahrungen aus
  • Der geplante Stammtisch im Sommer bietet den Teilnehmern aus näherer Umgebung die Möglichkeiten zum Austausch, Vernetzen und Kennenlernen

Auf das Feedback der Teilnehmer war ich natürlich besonders gespannt und dementsprechend groß war die Freude über die vielen tollen Kommentare:

 

Vielen lieben Dank für diese tolle Zeit

 

Auch von mir vielen Dank für all die Infos und die Unterstützung!!🌺

 

Liebe Heike, herzlichen Dank für die vielen Anregungen und Ideen im Laufe der letzten 4 Wochen. Vieles habe ich schon umgesetzt, gerade in Sachen Ernährung und Stressmanagement fühle ich mich bestätigt, einige andere Vorschläge kann ich noch ausbauen, wiederum einiges kommt für mich nicht in Erwägung (bestimmte Nahrungsergänzungsmittel). Es hat viel Spaß gemacht!

 

Hallo Heike, die letzten Wochen waren sehr informativ. Vielen Dank für die vielen Tipps und Anregungen. 🌺

 

Hallo Heike, bei mir war es recht ruhig in letzter Zeit, was die Rückmeldungen anging. Ich habe mir einfach nicht die Zeit genommen. Schande über mein Haupt! Aber ich werde mir im Nachgang alles anschauen (hab hier alles mit Sternchen versehen) und mir bestimmt noch ein paar Anregungen mitnehmen können! Vielen lieben Dank! Ich würde mich freuen, von weiteren Aktionen (z.B. auch Infos über Messen, an denen du teilnimmst) zu hören. Alles Liebe und vor allem viel Gesundheit!

  

Liebe Heike nochmal vielen Dank für Deine wertvollen Tipps. Ich werde Dir noch ausführlicher auf Deine Email Adresse antworten welche Deiner Programme für mich in Frage kommen. Glg 🌸

 

Hallo Heike, auch von meiner Seite vielen Dank für die tollen Ideen und Tipps- ich werde mir sie, wenn es zeitlich besser pass, erneut anseheun und einiges umsetzen- ich drucke mir dazu einfach die pdfs aus. Ich finde diese Tipps so wertvoll, weil sie zum einem Krebs vorbeugen- zum anderen aber generell Wohlbefinden und Gesundheit steigern und sie vermitteln eine sehr wichtige Botschaft: Wir haben unsere Gesundheit selbst in der Hand!

 

Liebe Heike, auch von mir, als stummen Teilnehmer dieser Gruppe, einen herzlichen Dank. Vieles setze ich schon in meinem Tun und meiner Ernährung um, worin ich durch dich noch mal bestätigt wurde, manche Dinge wusste ich schon, aber es war wichtig diese wieder bewusst auf den Bildschirm zu ziehen und einiges Neues hat mich zum Nachdenken. Vielen lieben Dank 💜 Euch allen alles liebe und Gute

 

Liebe Heike, ich fand das alles sehr interessant mit vielen Tipps, Anregungen und obwohl man ja eigentlich vieles davon weiß oder davon gehört hat, hast du das sehr schön, ohne erhobenen Zeigefinger rübergebracht. Einiges mache ich eh schon und einiges, nicht alles, kommt dazu. Vielen, vielen Dank.

 

Mein Fazit

 

Mehr als glücklich und zufrieden und mit dem guten Gefühl etwas richtig Gutes und Zufriedenstellendes getan zu haben. Ich habe das Gefühl eine weitere, sehr schöne Etappe auf meiner Reise zur erfolgreichen Gesundheitsberaterin und „Kämpferin“ gegen Krebs genommen zu haben. Dafür danke ich meiner Gruppe und allen, die sich für meine Themen interessieren von ganzem Herzen. Ich freue mich auf die nächsten Projekte.


Dem Krebs den Schrecken nehmen - Die 4-wöchige Präventions-Challenge gegen Krebs - Start 04.02.2019 (Weltkrebstag)

Schon gewusst?

Laut Weltgesundheitsorganisation könnten zwischen 30 und 50 % aller Krebserkrankungen vermieden werden, wenn man die bekannten Auslöser meidet und geeignete Maßnahmen zur Vorbeugung umsetzt.

 

Eine gut aufgestellte Krebsprävention macht aus vielerlei Gründen Sinn. Wir bekommen nicht nur ein gutes Gefühl etwas aktiv für unsere Prävention zu tun, es sprechen auch viele medizinische Gründe für einen pro-aktiven Selbstschutz gegen diese Krankheit:

 

Denn, im Körper von Menschen, bei denen kein Krebs ausgebrochen ist, existieren trotzdem stets Krebszellen. Aber in der Normalsituation braucht unser Immunsystem nur gegen Hunderte (anstatt Milliarden) von Tumorzellen ankämpfen, was einem gesunden Immunsystem leicht gelingt.

 

Weil Vorbeugen immer besser ist als Heilen, habe ich pünktlich zum Weltkrebstag am 04.02.2019 die 4-wöchige Präventions-Challenge gegen Krebs ins Leben gerufen.

 

Profitieren können von der Challenge:

  • gesundheitsbewusste Menschen, die Erkrankungen vorbeugen wollen
  • Menschen mit Erkrankungen, die sich mit kleinen Änderungen des Lebensstils wie Ernährung, Sport, Immunsteigerung, Stabilisierung der Psyche, etc. in den Griff bekommen lassen
  • ehemalige Krebspatienten, die die Rückfallgefahr reduzieren möchten
  • all diejenigen, die ihre Gesundheit nicht dem Zufall oder Dritten überlassen möchten

 Mehr darüber, und wie Sie sich anmelden können, erfahren Sie im angehängten Flyer.

 


Dieses Jahr erwischt es mich mal nicht – „Mein Immunsteigerungsprojekt 2018“

 Unter diesem Motto starten am 01.11.2018, 23 mutige Teilnehmer meines „Immunsteigerungsprojektes“ mit dem Ziel sich dieses Jahr keine Erkältung einzufangen. 

 

Was sind die Voraussetzungen für die Teilnahme? Lediglich ein WhatsApp Zugang, die Motivation sich täglich einer neuen Aufgabe zur Immunsteigerung zu stellen und die Bereitschaft € 1,-- pro Tag in die eigene Gesundheit zu investieren.

 

Die Vorfreude ist groß, wie ich bei den Teilnehmern schon bei der Anmeldung spüren kann. Und dann geht es endlich los. Um gut in das Projekt zu kommen, gestalte ich die ersten Tage mit leichteren Übungen, um dann in den nächsten Wochen ein bisschen mehr von meinen Teilnehmern zu fordern. Aber viele der Teilnehmer signalisieren mit, dass sie gut mitkommen und dass das Projekt richtig Spaß macht. Auch innerhalb der Gruppe entwickelt sich nach und nach ein Austausch und so werden viele Rezepte und Tipps ausgetauscht.

 

Das Zusammenstellen der Übungen erfordert viel Fingerspitzengefühl, denn in der Gruppe gibt es eine bunte Vielfalt an Teilnehmern: Junge, berufstätige Mütter und Väter, junge Männer ohne Kinder, Männer und Frauen mit stressigem Berufsleben, Berufsanfänger, wie auch solche, die das Berufsleben schon hinter sich haben. Außerdem sollen die Übungen leicht anzuwenden sein, also ohne große Mühe und Vorbereitung in den Alltag zu integrieren. So finden schließlich Aufgaben aus den Bereichen „Kneipp´sche Anwendungen“, Bewegung, Ernährung, gesunder Schlaf und Entspannung, aber auch Ideen aus dem Stressmanagement und der seelischen Gesundheit Eingang in dieses Projekt.

 

Highlights des Projekts sind aus meiner Sicht die Reaktionen der Teilnehmer auf die Themen „singe ein bestimmtes Lied und wasche dir so lange dazu aktiv deine Hände“ oder“ Sauerkrautsaft schmeckt ja doch gar nicht so übel, wie gedacht, man muss sich nur überwinden“. Außerdem haben alle durchgehalten und am Tag der basischen Ernährung versucht auf solche Lebensmittel zu verzichten, die den Körper mit krankmachenden Säuren überschwemmen und somit das Immunsystem schwächen (hat gut geklappt, bis auf den Kaffee 😊).

 

Wie geht es jetzt weiter:

 · Im kommenden Jahr wird dieses spannende Projekt erneut angeboten.

 · Als letzte Aufgabe unsere diesjährigen Challenge haben die Teilnehmer noch eine Liste mit den für sie wertvollsten Tipps aufgestellt um diese dann in ihren Alltag (bis Ende der Kältesaison) zu integrieren.

 · Außerdem gibt es für die Teilnehmer im Januar die Möglichkeit auf einen kostenfreien Online-Vortrag, um die bereits bekannten Themen nochmal zu reflektieren und weitere Themen, die im Projekt nicht aufgegriffen werden konnten, kennen zu lernen.

 · Außerdem wollen wir im März noch einmal innerhalb der Gruppe reflektieren, wie es denn geklappt hat, dass es uns in diesem Winter „mal nicht erwischt hat“.

 

Resümee: Bislang (Stand Mitte Januar 2019)  hat sich keiner aus dem Projekt krankgemeldet.

 

Feedback der Teilnehmer:

 

Liebe Heike, ich wollte mich bedanken für die tollen Anregungen und Tipps. Natürlich habe ich es nicht immer geschafft punkt genau zu erfüllen, aber das war ja auch nicht das Ziel. Ich persönlich werde versuchen, wenn es gerade passt die Tipps in meinem Alltag einzubauen, so dass ich kontinuierlich daran arbeite. Feedback habe ich deshalb nicht immer gegeben, weil bei einer so großen Gruppe, es wahrscheinlich eine Flutwelle ausgelöst hätte. Und ich wollte auch für mich das es überschaubar bleibt. Vielen herzlichen Dank an Dich, deine angenehme Stimme.

 

Liebe Heike, vielen Dank für das bunte Potpourri an Tipps. Ich fand die Zeit mit Dir sehr spannend. Du hast Dir wirklich viele Gedanken um das Thema gemacht.

 

 Liebe Heike, deine Tipps waren eine echte Bereicherung für mich, 🌈auch einige Beiträge und Rezepte der Teilnehmer 🤩. Ich habe einiges dazugelernt und werde es in den Alltag integrieren. Beim nächsten Projekt von Dir bin ich wieder dabei!

 

Liebe Heike, das hast du gut gemacht, ich wünsche Dir weiterhin viel Erfolg und ein frohes, entspanntes Weihnachtsfest, bei dem es auch mal "ungesunde" Lebensmittel" geben darf 😃😃

 

Liebe Heike, vielen Dank für deine wertvollen Tipps, viele kann ich problemlos in den Alltag einbauen (an den anderen bleibe ich dran) 💪

 

Heike Schories

Ganzheitliche Ergänzungen zur konventionellen Krebstherapie
Ganzheitliche Gesundheits- und Vitalstoffberaterin
Stressmanagement- und Mentaltrainerin

Vorträge und Beratungen

Neuhofener Straße 102
67165 Waldsee
Telefon: 0176 23530637
E-Mail: info@hs-gesundheitsberatung.de