· 

Kann man mit kolloidalem Silber Viren wirklich unschädlich machen?

Kolloidales Silber zählt zu den effektivsten Alternativen des Antibiotikums und ist in den letzten Jahrhunderten immer weiter von pharmazeutischen Erzeugnissen, wie den Antibiotika, verdrängt worden. Dabei ist es ein mehr als potentes Mittel, um über 650 Krankheitserreger innerhalb von nur sechs Minuten abzutöten. Dazu greifen die Silberpartikel in den Stoffwechsel der Erreger ein und legen diesen lahm (Brownsche Bewegung).

 

Neben der Wirkung auf Viren, killt es unter anderem auch Bakterien und Pilze und das ist nur die Spitze des Eisberges, denn kolloidales Silber wird auch in vielen anderen Bereichen angewandt (bitte unbedingt Googlen).

 

Wichtig ist auch zu wissen, dass wir keine Resistenzen, wie bei Antibiotika bilden. Außerdem beschleunigt es das Zellwachstum, was besonders bei verletztem Gewebe ein wesentlicher Vorteil sein kann.

 

Wisst ihr was ein Kolloid ist?

 

Es ist das zweitkleinste Teilchen nach dem Atom, es beschreibt somit die kleinstmögliche Form in die ein Material zerlegt werden kann ohne dabei seine ursprüngliche Wirkung einzubüßen. Somit ist es in der Lage den Wirkstoff, hier das Silber, in alle Zellen des Körpers zu bringen, wo es dann seine Wirkung entfalten kann.

 

Und was kann das kolloidale Silber für unser Immunsystem tun?

 

Man geht davon aus, dass das kolloidale Silber das Immunsystem fördert, indem es den Körper von Erregern befreit. Somit kann das Immunsystem seine Aufgaben wieder erfüllen, nämlich den Körper widerstandsfähiger zu machen.

 

Außerdem wurde es bereits im alten Ägypten und in weiteren Hochkulturen zu Heilzwecken verwandt. Es wurden z.B. auch Silbermünzen, lange bevor es Kühlschränke gab, in Milch gelegt, um diese haltbarer zu machen, was wunderbar funktionierte.

 

Wann sollte ich kolloidales Silber anwenden?

 

Einer kurzzeitigen Einnahme (3-4 Tage) von kolloidalem Silber steht nichts entgegen, da es in der unten genannten Dosis nebenwirkungsfrei ist. Also, wenn z.B. der Hals beginnt zu kratzen oder sich ein Schnupfen ankündigt. Von längeren Anwendungen wird abgeraten, da nicht gewährleistet ist, ob kolloidales Silber auch auf Dauer die nützlichen Bakterien des Darms schädigen kann.

 

Wie wird kolloidales Silber angewendet?

 

Neben den Empfehlungen zur Dosierung müssen Anwender im Umgang mit kolloidalem Silber auf diese Details achten:

 

· Nur mit einem Keramik-, Holz- oder Plastiklöffel umrühren, kein Metall benutzen.

 · Vor und nach der Anwendung sollte eine Stunde nichts gegessen werden.

 · Vor und nach der Anwendung sollte zehn Minuten nichts getrunken werden

 · Kolloidales Silber sollte zunächst 30 Sekunden über die Mundschleimhaut einwirken, bevor es geschluckt wird.

 · Hohe Konzentrationen können durch die Zugabe von Wasser verdünnt werden.

 · Zur äußeren Anwendung eignen sich getränkte Wundauflagen, Pflaster, das Vermischen mit Cremes oder Salben und ein

  Spray

 · Kolloidales Silber kann inhaliert und direkt auf Schleimhäute sowie in die Augen eingebracht werden.

  

Richtwerte zur Dosierung

 

· Ein guter Mittelwert sind 25 ppm Lösungen. Ppm steht für parts per million und beschreibt den Anteil von 1 ml pro m³.

· Kinder oder Jugendliche beginnen bei täglich 1 bis 2 Esslöffeln kolloidales Silber mit 5, 10 oder 25 ppm.

· Ein Erwachsener von etwa 60 kg Körpergewicht kann mit einem Schnapsglas und 5, 10 oder 25 ppm.

· Ein anderer Richtwert, der sich auch bestens für Tiere eignet ist ½ Teelöffel pro ca. 8 kg Körpergewicht.

 

Wie kannst du es jetzt in der aktuellen Lage für dich nutzen?

 

Kolloidales Silber eignet sich auch zum Desinfizieren von Flächen und kann somit bedenkenlos zum Desinfizieren von Händen angewendet werden.

 

Solltest du kolloidales Silber länger einnehmen wollen, so lass dich vorher von einem sachkundigen Berater instruieren und handle nicht eigenmächtig.

 

Quelle: Kodex Humanus und Upd-online

 

Buchempfehlung: Immun mit kolloidalem Silber von Josef Pies

 

Heike Schories

Ganzheitliche Ergänzungen zur konventionellen Krebstherapie
Ganzheitliche Gesundheits- und Vitalstoffberatung
Stressmanagement- und Mentaltraining

Vorträge, Seminare und Beratungen

Neuhofener Straße 102
67165 Waldsee
Telefon: 0176 23530637
E-Mail: info@hs-gesundheitsberatung.de