Kräutlein gegen Zipperlein: Der vierte Gartenstammtisch bei Heike und Michael am 24. August in Waldsee

 Wie immer scharf beobachtet, aufmerksam belauscht und launig niedergeschrieben von Kathrin Hentzschel, https://textideen.com/

 

Neuer Stammtisch, neue Gesichter! Wie Edeltraut und Karin aus Neuhofen. Beide haben ihr Arbeitsleben hinter sich und konzentrieren sich nun auf das höchste Gut: ihre Gesundheit. Auch Martina und Gerd Buchheit hatten sich aus LU-Friesenheim auf den Weg gemacht. Martina ist wie Heike Ganzheitliche Gesundheitsberaterin, betreibt eine Augenschule (https://www.augenshop-buchheit.de/) und hält ebenfalls einen monatlichen Gesundheitsstammtisch ab. Und Silke Däschler (https://www.daesi-grafik.de) aus Harthausen. Ihr ist Heikes Werbematerial und die wunderbare Internetpräsenz zu verdanken.

 

Inzwischen sind wir so viele, dass wir an keinen Tisch mehr passen; also bildeten wir diesmal einen Sitzkreis, eigentlich ein Sitz-“Ei“ im Grünen. Zu Besuch war auch – nomen est omen – die Kräuterfrau Visi Klemens, die auf den klangvollen spanischen Namen Visitación hört. Visi besitzt einen Kräuterladen in Böhl-Iggelheim und ist hier im Internet zu finden: https://www.cristal-kraeuter.de/

 

Uns berichtete sie von den beeindruckenden Wirkungen der Heilkräuter und wies auf deren wichtigste Wirkstoffgruppen hin. Dazu zählen die ätherischen Öle. Sie sind in stark duftenden Pflanzen wie Thymian, Rosmarin oder Fichte enthalten und wirken schleim- und krampflösend sowie verdauungsfördernd. Zum anderen gibt es die Gerbstoffe. Ihre Wirkung ist vorwiegend adstringierend, also zusammenziehend, und daher sinnvoll im Einsatz bei Hämatomen und offenen Wunden. Auch innerlich. Eine wichtige Vertreterin ist die Schafgarbe, und nicht umsonst heißt es: „Vor und nach OP – Schafgarbentee!“ Die Schafgarbe ist auch ein echtes Frauenkraut, und ein Tee aus ihren Blüten hilft bei Menstruationsbeschwerden und in den Wechseljahren. Wir Frauen lauschten aufmerksam, doch immerhin waren an diesem Abend gleich sechs Männer dabei – rekordverdächtig! Und haben nicht auch Männer Wechseljahre?! Zumindest haben sie in einem bestimmten Alter häufig wechselnde Launen;-)

 

Neben vielen weiteren Wirkstoffen enthalten Heilpflanzen auch Pufferstoffe. Sie verringern, im Unterschied zu Medikamenten auf chemischer Basis, auf natürliche Weise Nebenwirkungen. Clever, gell?

 

Kräuterwissen ist fast so alt wie die Menschheit selbst – bereits im alten China, bei den Indern, natürlich den Griechen, aber auch von den Mayas (hier spitzte die heimliche Hausherrin Maja die Ohren) wurden Heilpflanzen eingesetzt. „Natürlich können wir kein Heilversprechen geben“, betonte Visi. „Aber im Rahmen einer ganzheitlichen Therapie sind Heilpflanzen eine sinnvolle Ergänzung“.

 

Das Stichwort der Ganzheitlichkeit griff alsdann Gastgeberin Heike auf und fasste zusammen, was ein gutes Älterwerden ausmacht. Neben Ernährung und Bewegung sei es essenziell, sich ein heiteres Gemüt und eine positive Sichtweise auf die Dinge zu bewahren. Älterwerden, aber auch eine Erkrankung können Wendepunkte im Leben sein, die den Blick auf das Wesentliche schärfen und uns ermöglichen, noch einmal etwas Neues zu beginnen. Ihre wichtigste Botschaft: Bleibt neugierig, lernt weiter!

 

Ein ganz neues Thema, aber so neu auch wieder nicht, weil es uns allen logisch und nachvollziehbar erscheint, warf Familie Simon in die Runde. Auch sie waren zum ersten Mal im Waldseer Garten zu Gast. Ulrike, Herbert und Sohn Adrian beschäftigen sich mit der Myoreflextherapie. Sie besagt, dass der Körper nichts vergisst, weder physische noch psychische Traumata, und sich daraufhin entsprechend einrichtet. Auch lang zurückliegende Verletzungen spielen eine Rolle, beeinträchtigen unser Wohlbefinden und verursachen Schmerzen. Doch mit entsprechenden Übungen, und natürlich einem ganzheitlichen Ansatz – wie könnte es auch anders sein – sei es möglich, diese Verletzungen zu heilen. Doch das ist eine andere Geschichte ...

  

Der letzte Stammtisch im Freien findet am 27. September statt. Danach werden wir uns in wärmere Gefilde flüchten … Nutzt also die Gelegenheit, im dann sicher herbstlich-bunten Garten den Vortrag von Baubiologin Imme Colling-Blüder, die übrigens auch erstmalig, zusammen mit Ihrem Mann, beim Stammtisch in Waldsee war, über gesunde Schlafräume zu hören! https://imme-colling.de/

 

Heike Schories

Ganzheitliche Ergänzungen zur konventionellen Krebstherapie
Ganzheitliche Gesundheits- und Vitalstoffberaterin
Stressmanagement- und Mentaltrainerin

Vorträge und Beratungen

Neuhofener Straße 102
67165 Waldsee
Telefon: 0176 23530637
E-Mail: info@hs-gesundheitsberatung.de